Physiotherapie & Logopädie Toader

Physikalische Therapie

Elektrotherapie, Wärm- oder Kälteanwendungen

Als Unterstützung der verordneten Heilmittel, wie Krankengymnastik (allgemein und auf neurophysiologischer Grundlage), manueller Lymphdrainage oder auch manueller Therapie können kombinierte Heilmittel verordnet werden. Dazu zählt man:

Wärme- oder Kälteanwendungen: Hier geht es vor allem um eine Unterstützung der Schmerzlinderung. Sie können dabei lokal oder am ganzen Körper eingesetzt werden. Die Wärmetherapie ist ideal zur Verbesserung der Durchblutung und Stoffwechsellage im betroffenen Gebiet. So erreicht man eine Muskelentspannung und auch Schmerzlinderung. Wir verwenden als Wärmeanwendungen z.B. Fango oder die heiße Rolle. Die Kältetherapie kann je nach Wahl des Temperaturreizes schmerzlindernd, entzündungshemmend oder durchblutungsverbessernd wirken.

Elektrotherapie und Elektrostimulation: Sie ist ein unabdingbarer Bestandteil der Physiotherapie. Je nach Anlage und Art des Stromes können wir auch hier zur Verbesserung des Stoffwechsels beitragen, Schmerzen lindern, die Beweglichkeit verbessern und mittels Elektrostimulation abgeschwächte oder auch teilweise gelähmte Muskulatur soweit aktivieren, dass dann im weiteren Verlauf eine Kräftigung stattfinden kann. Wir klären die Patienten ausführlich auf vor jeder Behandlung.